Rezept: Zucchini-Himbeer-Brownies/

bbs-bakery-zucchini-himbeer-brownies-veganverlag-brigitte-bach-bild3

Rezept von B.B.´s Bakery: Zucchini-Himbeer-Brownies ❤

Süßes Backen mit Gemüse wie Karotten, Kürbis oder Zucchini hat sich inzwischen glücklicherweise ganz schön durchgesetzt und wer jemals so einen Kuchen probiert hat, der versteht warum: Es macht herrlich saftig, harmoniert perfekt mit anderen unterschiedlichsten Zutaten und ist zudem noch gesund.

Keine Sorge, man schmeckt das Grünzeugs in keinster Weise raus – am Ende wird jeder nur noch von der Geschmacksexplosion aus Schokolade und Himbeeren schwärmen. Und wer es super dekadent haben möchte, der toppt die Kuchenstückchen noch mit einer Creme aus Frischkäse und Schokolade.

bbs-bakery-zucchini-himbeer-brownies-veganverlag-brigitte-bach

Vegane Zucchini-Himbeer-Brownies (für eine eckige Backform mit einer Größe von 20×20 cm)

Für die Brownies

Zutaten

  • 230 g Zucchini
  • 220 g Reismehl
  • 110 g Buchweizenmehl
  • 35 g Maisstärke
  • 35 g Tapiokastärke
  • 1 gestrichener TL Xanthan
  • 3 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz
  • ¼ TL Vanille, gemahlen
  • ½ TL Zimt, gemahlen
  • 40 g Kakao
  • 130 g feiner Kokosblütenzucker, alternativ: Birkenzucker oder feiner Rohrohrzucker
  • 60 g Ahornsirup
  • 50 g Öl, geschmacksneutral
  • 50 g Mandelmilch
  • 170 g Wasser
  • 120 g Himbeeren, tiefgekühlt oder frisch

Für die Schokoladencreme (optional)

  • 140 g veganer Frischkäse (mein Liebster ist dieser hier)
  • 20 g Mandelmilch
  • 2 TL Kokosblütenzucker, alternativ: Birkenzucker oder feiner Rohrohrzucker
  • 65 g Zartbitterschokolade (Kakaogehalt mindestens 60%)

Für die Dekoration

  • frische Himbeeren, Schokoraspel, Kakao

bbs-bakery-zucchini-himbeer-brownies-veganverlag-brigitte-bach-bild2

Zubereitung

Zucchini waschen, abtrocknen und mit Hilfe einer Reibe fein raspeln. Mehle mit Stärke, Xanthan, Backpulver, Salz, Vanille, Zimt, Kakao und Zucker in einer Schüssel vermischen. Ahornsirup, Öl, Milch und Wasser in einer separaten Schüssel verrühren. Anschließend die flüssigen Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und so lange verrühren, bis ein homogener Teig entstanden ist, dann die Zucchiniraspel unterrühren. Den Teig in die gefettete Kuchenform füllen und glatt streichen. Zuletzt die Himbeeren gleichmäßig verteilt in den Teig drücken (gefrorene Früchte vorher nicht auftauen lassen). Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C 28-35 Minuten backen (und auf keinen Fall die Stäbchenprobe vergessen – siehe TIPP unten). Abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Für die Schokoladencreme Frischkäse mit Milch und Zucker in einer kleinen Schüssel glatt rühren. Die Schokolade fein hacken und in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Zu der Frischkäsemasse geben und unterrühren, bis sich alles miteinander verbunden hat. Anschließend kalt stellen.

Wenn die Brownies abgekühlt sind, die Creme nochmals durchrühren, in einen Dressiersack mit Spritztülle füllen und auf die Kuchenstücke spritzen. Nach Lust und Laune mit frischen Himbeeren, geraspelter Schokolade sowie Kakao dekorieren.

bbs-bakery-zucchini-himbeer-brownies-veganverlag-brigitte-bach-bild3TIPP: Die Zucchiniraspel machen den Teig naturgemäß recht feucht, deshalb brauchen die Brownies auch eine Spur länger als gewohnt, bis sie richtig durchgebacken sind. Ich habe mich bei einer Backsession total täuschen lassen und die Form viel zu früh aus dem Ofen geholt – mit dem Ergebnis, dass der Kuchen in der Mitte noch total teigig war. Deshalb lieber einige Minuten mehr zugeben und sich mit einem Holzstäbchen an mehreren Stellen vergewissern, dass die Brownies wirklich überall gleich durchgebacken sind.

 


Über die Autorin:bbs-bakery-veganverlag-brigitte-bach-portrait

Ich bin Brigitte aus Wien und stecke hinter allen Ideen und Kreationen, die hier auf B.B.‘s Bakery zu finden sind. Schon als Kind war für mich der Geburtstagskuchen das eigentlich größte Geschenk jedes Fests, Speisekarten lese ich von hinten nach vorne und wenn ich auch nur in die Nähe von Backförmchen, Teigschabern oder Spritztüllen komme, werde ich nervös. Ja, Ich habe ein süßes Naturell und gute Naschereien sind für mich ein Geschenk des Himmels. Die Betonung liegt aber eindeutig auf gut und so schaffen es bei mir seit jeher nur wenige in die überirdische Oberliga. Die in der Auslage der konventionellen Bäckereien liegen, schon mal sicher nicht: zu süß, zu viel Weißmehl, zu viel künstliche Zusätze und zu langweilig.

bbs-bakery-veganverlag-brigitte-bach-portrait2Bei aller Back-Leidenschaft und Freude an ihrer Umsetzung, möchte ich aber auch niemals vergessen, warum sie sich in die vegane Richtung entwickelt hat. Ich habe viele Jahre vegetarisch gelebt, bis ich im Herbst 2009 den für mich einzig logischen Schritt zum Veganismus gegangen bin. Dieser war und ist eine Herzensentscheidung, mit ethischen und ökologischen Beweggründen an vorderster Stelle. Und so esse ich keine nicht-veganen Dinge, weil ich es nicht darf, sondern weil ich es nicht will. Weil sie nicht (mehr) zu meiner Lebenseinstellung passen und auch nicht zu den Gedanken und Gefühlen, die ich unserer Umwelt und den Tieren entgegenbringe.

In diesem Sinne wird es weitergehen und ich bin gespannt, welche weiteren Welten auf meiner spannenden Back-Reise noch auf mich warten werden.

About Karo

Karo, Jahrgang 1983, ist der Kopf hinter dem GrünerSinn-Verlag. Gegründet 2013, produziert der GrünerSinn-Verlag von Anfang an alle Druckerzeugnisse klimaneutral und frei von tierischen Produkten, sprich: komplett vegan. Neben dem Verlag findet man Karo, die seit 2012 vegan lebt, oft in der Natur und auf Reisen. Sie liebt es einfach, unbekannte Orte und andere Kulturen zu entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.