Wie gründet man einen veganen Verlag?

Wie gründet man einen veganen Verlag?

Wie erreicht man die Vorgabe keinerlei tierliche Bestandteile zu verwenden und überdies hinaus so umweltschonend wie möglich zu produzieren? Die Gründerin des ersten rein veganen Verlages – Karo Kelc zeigt wie es geht.

Die Mitte des Jahres 2013. Eine stürmische Zeit. Der Papst hatte gerade abgedankt, Kim Jong-un versetzte die Welt mit seinen Atomwaffen–Tests in Angst und Schrecken und die Hitze die über dem Land lag machte allen schwer zu schaffen. Die damals 30-jährige Karo war unterwegs zu einem Treffen mit einem guten Freund. Zu dieser Zeit hatte sie bereits eine Gründung hinter sich. Direkt nach ihrer Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel hatte sie ein Geschäft für Zubehör und Ersatzteile für Roller eröffnet und war so mit ihren 20 Jahren Ostwestfalens jüngste Gründerin. Die Einführung des Führerscheins mit 17 zwang sie damals jedoch zur Schließung.

Zeit für eine Umorientierung.

Schon im gleichen Jahr begann sie als Vertriebsleiterin/ Sales Manager bei der Grafik Werkstatt Bielefeld. Zuständig war sie für den Webshop und Privatkundenbereich. Mit zeitweise 3 Abteilungen und 20 Mitarbeitern unter sich baute sie das Unternehmen in den folgenden 7 Jahren erfolgreich auf.

Zu dieser Zeit und bei dem Treffen mit ihrem Freund Lars Hoßmann von “Happy Cheeze” war sie bereits seit guten zwei Jahren überzeugte Veganerin. Sie lachten- sie plauderten und irgendwann, mitten im Gespräch kam die Idee. Warum nicht alle ihre Kenntnisse im Druck- und Verlagswesen nutzen um den ersten rein veganen Verlag Deutschlands zu gründen? Gesagt. Getan.

Nägel mit Köpfen

Von da an ging alles ganz schnell. Dass sie mit der Umsetzung dieser Idee den Zeitgeist getroffen hatten zeigte sich bereits am nächsten Tag. Noch bevor das Gewerbe angemeldet war oder eine Website existierte, kamen die ersten Anfragen für Buchveröffentlichungen. Der GrünerSinn-Verlag war geboren.

Ohne Wenn und Aber

Ob Knochenleim, der für die Bindung von Schreibblöcken und Büchern verwendet wird. Gelatine oder Kasein für die verbesserte Farbbindung in Papier. Tierliche Bestandteile sind, wenn auch versteckt, überall im Druck zu finden. Dem galt es Abhilfe zu schaffen. Und es gelang.

Gedruckt wird bei dem Druckpartner u.a. mit Nature Print, einem Verfahren, das die höchstmögliche Qualität auf Naturpapieren bietet. Verwendet werden Farben auf Pflanzenölbasis und Ökolacke z.B. für die Veredelung. Freiwillig erfüllt das Unternehmen strengste Umweltauflagen und ist von zahlreichen nationalen und internationalen unabhängigen Umweltinstitutionen geprüft und zertifiziert. (Mehr dazu unter: Wissenswert ) Doch damit noch nicht genug.

„Unser Bemühen hört nicht beim veganen Druck auf“ erklärt die grüne Gründerin. Der Verlag pflegt ein freundschaftliches Verhältnis zu Lieferanten, Partnern und Autoren. Ein „Du“ im Miteinander. Weit weg von den alten, hierarchisch geprägten Strukturen im Verlagswesen versteht sich der GrünerSinn-Verlag als Teil eines Netzwerkes, der sich für ein Umdenken, einen Wandel in der Gesellschaft einsetzt.

Moderne Zeiten Green-Love-Buch

Dass das mutige aufbrechen alter Muster so manches neue Kleinod zum Vorschein bringen kann, zeigt auch die flexible Art der Zusammenarbeit der jungen Unternehmerin mit ihrem Team. Kunterbunt aufgestellt und kreuz und quer über die Welt verstreut sind die kreativen Köpfe, die den Verlag zu dem machen was er ist. Sei es Ursa – die zuständig für die IT ist und in Slowenien lebt, Marie – die in Dortmund studiert, oder Lea Green, Autorin des verlagseigenen Bestsellers „Green Love“, die in Berlin lebt – um nur einige zu nennen. Karo bringt sie alle zusammen.

VIAU-Vegan-in-anderen-Umstaenden-veganverlag-500x500Von ihrem Verlagssitz in Bad Lippspringe aus, verlegt sie seit dem 1.7.2013 ein vielfältiges Sortiment. Erzählungen, Koch- und Sachbücher, Hörbücher und – ganz aktuell: „Vegan in anderen Umständen“ – ein umfangreiches Buch rund um die gesunde vegane Schwangerschaft. Auf der Webseite veganverlag.de finden sich nicht nur alle Infos zur Verlagsgeschichte, sondern auch eine Vorstellung des Teams und der Autoren. Auch ist es dem Besucher möglich im Blog zu schmökern, der Galerie einen Besuch ab zu statten oder direkt im Shop zu bestellen – wo sich neben den Veröffentlichungen noch so manch anderer Schatz entdecken lässt.

Wie geht es weiter?

Dass sie mit ihrem Ziel viele Menschen zu erreichen und ein Bewusstsein für die vegane Lebensweise zu schaffen auf dem richtigen Weg ist zeigt der seit 2013 ständig wachsende Verlag deutlich.

„Den Verlag habe ich nicht gegründet, um den größtmöglichen Gewinn zu erzielen, sondern um den Grundstein für etwas Nachhaltiges zu legen.“

Gibt Karo – die sich nicht scheut neue Wege einzuschlagen – an. Ihr unermüdlicher Einsatz zeigt, wie sehr ihr ihr Unternehmen am Herzen liegt. Ob Buchmesse oder Büro, Vorlesetag oder Lesung – sie ist immer dabei, immer in Bewegung. Auf die Frage hin, wie sie die Zukunft des Verlages sieht antwortet sie mit einem Lächeln.

„Ich freue mich auf die vielen Menschen, die noch ihren Weg zu uns finden werden.“


 

About Daniela M. Spitzer

Mein Name ist Daniela und ich bin Informationssüchtig„ Seit ich in jungen Jahren gelernt habe, das sich aus Buchstaben Wörter bilden, die zu Sätzen werden, die Geschichten erzählen ist es um mich geschehen. Seit diesem Moment lese ich was mir unter die Augen kommt und schreibe über Dinge die mir wichtig sind. In meine Artikel, Kurz- und Langgeschichten lasse ich meine Kenntnisse als Restaurantmeisterin, Ernährungsberaterin und Studentin der Literaturwissenschaften, sowie Begebenheiten aus dem Leben als Vegane Leseratte einfließen. Das ist auch der Grund dafür das ich in den Bergen lebe. Es ist so schön ruhig hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.